27.03.2015 / dbb beamtenbund und tarifunion/komba gewerkschaft

Einkommensrunde 2015:

komba jugend schleswig-holstein auf der Kundgebung in Hamburg (Foto: © Anne Oschatz, dbb)

Vor der vierten Verhandlungsrunde Warnstreiks von Nord bis Süd - komba gut vertreten

Zwei Tage vor dem Beginn der vierten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder kam es am 26. März 2015 erneut zu flächendeckenden Warnstreiks. Betroffen waren insbesondere die Länder Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg und Bayern. Zu zentralen Kundgebungen kamen die Beschäftigten im Norden in Hamburg und im Süden in Neu-Ulm und Ulm zusammen.

„Wir haben nun in drei Verhandlungsrunden zusammengesessen, aber die Arbeitgeber verweigern ein Angebot. Im Gegenteil, sie wollen eine Leistungskürzung bei der Zusatzversorgung. Diese Unverschämtheit lassen wir den Arbeitgebern nicht durchgehen. Wenn es am 28. März in Potsdam kein Ende der Blockadehaltung und kein ordentliches Angebot gibt, zeigen wir auf Deutschlands Straßen, wozu wir in der Lage sind – und zwar unbefristet“, sagte der dbb Verhandlungsführer Willi Russ in Hamburg vor über 10.000 Demonstranten. Dabei war die komba gewerkschaft im Norden auch mit der ihrer komba jugend gut vertreten.
Im Süden zog eine Demonstration vom bayerischen Neu-Ulm ins baden-württembergische Ulm. Etwa 1.000 Kundgebungsteilnehmer waren dabei.

Die nächste, vierte Verhandlungsrunde wird am 28./29. März 2015 in Potsdam stattfinden.

Von den Verhandlungen über den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) sind insgesamt 2,9 Millionen Beschäftigte betroffen: 800.000 Arbeitnehmer der Länder (ohne Hessen, das nicht Mitglied der Tarifgemeinschaft deutscher Länder - TdL - ist), für die der TV-L direkte Auswirkungen hat, sowie 2,2 Millionen Beamte und Versorgungsempfänger in Ländern und Kommunen (ohne Hessen), auf die der Tarifabschluss übertragen werden soll.
 
Mehr Informationen auf den Sonderseiten des dbb beamtenbund und tarifunion zur Einkommensrunde 2015

Kontakt

komba gewerkschaft hamburg
Ferdinandstraße 47
D-20095 Hamburg
Tel.: 0 40 37 86 39 0
Fax: 0 40 37 86 39 11
E-Mail: info(at)komba-hamburg.de

#gemeinsamgegencorona

#gemeinsamgegencorona

Imagespot der komba hamburg

Imagespot der komba gewerkschaft hamburg

Elf gute Gründe für eine Mitgliedschaft

Elf gute Gründe für eine Mitgliedschaft in der komba gewerkschaft